Deutschland unterliegt Gastgeber Frankreich!

Nachdem das Deutsche Damen-Team Gastgeber Frankreich nicht in große Bedrängnis bringen konnte und 0:3 in ihrem zweiten WM-Spiel in Gruppe H unterlag, werden die Spielerinnen um Bundestrainer Oliver Pettke nun um Platz 17 bis 26 spielen.

Nur Caroline Sayegh (Bild li), die mit dem Match gegen die Französin Maud Duplomb ihr WM-Debüt gab, schaffte einen Satzgewinn. Nachdem sich die Anfangsnervosität Sayeghs gelegt hatte, konnte sie den 0:1-Satzrückstand ausgleichen. Allerdings war danach auch Schluss und die Französin gewann am Ende recht souverän 3:1.

In der zweiten Begegnung traf Franziska Hennes auf die französische Nummer zwei Coline Aumard. Diese hatte gestern gegen die Niederlande einen Riesenvorsprung verspielt und ihr Match im fünften Satz verloren. Somit kam Hennes für Aumard zur Wiedergutmachung gerade recht. Hinzu kam, dass die Deutsche nie zu ihrem Spiel fand und somit in drei Sätzen nur sieben Punkte ergattern konnte.

Auch das dritte Spiel zwischen Pamela Hathway und Camille Serme ging mit 3:0 an die französische Nummer eins. Hathway spielte zwar recht ordentlich, doch die Weltranglistenvierzehnte war eine Nummer zu groß für die Deutsche.

Zehn Teams spielen nun in drei Gruppen um die Plätze 17 bis 26 – Deutschland hat Argentinien, Kolumbien und Spanien in ihrer Gruppe. Zunächst geht es gegen Kolumbien und dann – ebenso am Mittwoch – ist Argentinien der Gegner.