Jugend

Ashour sagt Hong Kong Open ab!

Ashour sagt Hong Kong Open ab!

Während im namibischen Windhoek die deutschen Junioren, bei den U19 Junioren-Teamweltmeisterschaften 2014, derzeit um die Plätze 13 bis 20 spielen, machte die Absage von Ramy Ashour bei den Hong Kong Open 2014 die Runde. Erste Folge war eine Umsetzung der bisherigen Auslosung – betroffen davon war auch Simon Rösner.

Mehr

Gut gespielt und dennoch verloren!

Gut gespielt und dennoch verloren!

Bei den U19 Junioren-Teamweltmeisterschaften 2014, die gestern in Windhoek (Namibia) startete, ist am heutigen Sonntag die Gruppenphase beendet worden. Das an Position 13/15 gesetzte deutsche Team spielte in Gruppe B gegen Israel (an Position elf gesetzt), Pakistan (an Position zwei gesetzt) und Gastgeber Namibia (an Position 22/23 gesetzt).

Mehr

Ägyptische Dominanz bei den Mädchen!

Ägyptische Dominanz bei den Mädchen!

Das Mädchen-Feld der U19 Junioren-Einzelweltmeisterschaft 2014, in Windhoek (Namibia) gleicht im Halbfinale den ägyptischen Einzelmeisterschaften – alle vier Spielerinnen kommen aus Ägypten. Im Jungen-Feld ist nur ein Ägypter, was aber auch damit zusammenhängen kann, dass viele von Ihnen in die untere Hälfte des Tableaus gelost wurden und sich überwiegend gegenseitig eliminierten.

Mehr

Junioren-EM: England mit Doppelsieg!

Junioren-EM: England mit Doppelsieg!

Bei den U15/U17 Junioren-Team-Europameisterschaften haben am vergangenen Sonntag in Prag die beiden englischen Teams gesiegt. In beiden Final-Begegnungen, sowohl U15 als auch U17, konnten die Teams von der Insel Frankreich jeweils mit 2:0 besiegen. Die dritten Spiele wurden nicht durchgeführt, da die Entscheidung gefallen war. Die dritten Plätze belegten in der Kategorie U15 Gastgeber Tschechien und bei U17 die Schweiz.

Mehr

England dominiert Junioren-Europameisterschaften!

England dominiert Junioren-Europameisterschaften!

Sowohl im Einzel- als auch im Teamwettbewerb der U19 Junioren-Europameisterschaften waren die Spieler von der Insel ganz vorn mit dabei. Im Einzel der Jungen standen sich im Finale gleich zwei Engländer in Helsinki gegenüber: Der an Position eins gesetzte Richie Fallows hatte mit seinem Landsmann Angus Gillams wenig Probleme und siegte 3:0.

Mehr

Deutsche aus Paris und Helsinki raus!

Deutsche aus Paris und Helsinki raus!

Jens Schoor (Bild, WRL 82) war nach dem Ausscheiden von Tim Weber (WRL 174) und André Haschker (WRL 147) der letzte verbliebene der drei Wormser im Feld der Open de Paris 2014. Schoor hatte es im Viertelfinale mit dem an Position drei gesetzten Rex Hendrick (WRL 66) zu tun, der in der ersten Runde bereits Weber bezwungen hatte.

Mehr