Letzten Spiele: Stuttgart gegen Kempten und Deisenhofen!

Letzten Spiele: Stuttgart gegen Kempten und Deisenhofen!

Das Bundesliga-Team der Sport-Insel Stuttgart steht vor dem letzten Spielwochenende in der Deutschen Squash Liga, der Squash-Bundesliga, bereits als Staffelsieger fest. Somit sind die Stuttgarter bereits für die Endrunde, am 14. und 15. Mai, im Pink Power in Böblingen qualifiziert. Dort wo die Schwaben im Jahre 2006 den größten Vereinserfolg bis dahin feierten, als sie Deutscher Mannschaftsmeister wurden, findet im Wonnemonat Mai erneut die Bundesliga-Endrunde statt. Zuvor müssen sich die Männer um Spielertrainer Patrick Gässler, die am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Einzelmeisterschaften, in Hamburg, am Start waren, an den beiden letzten Spieltagen der Spielzeit mit Kempten und Deisenhofen auseinandersetzen.

Am Samstag geht es also zunächst nach Kempten zum aktuellen Tabellenfünften. Stuttgart wird in einer Besetzung ohne ausländischen Profi antreten. An Position eins spielt Valentin Rapp (DRL 7), vor Yannik Omlor (DRL 13) an zwei, Patrick Gässler (DRL 21) an drei. Auf Position vier lassen sich die Schwaben noch nicht festlegen – zur Verfügung stehen Marco Deeg, Moritz Dahmen oder Ben Petzoldt (DRL 9). Die Allgäuer werden die Schwaben wohl in der Besetzung Jaymie Haycocks (ENG, WRL 81) oder Peter Creed (WAL, WRL 74) an Position eins, Kevin Schwentner (DRL 45) an zwei, Pasquale Ruzicka (DRL 75) und Jürgen Martin an drei und vier empfangen. Das Hinspiel hatten die Stuttgarter klar mit 4:0 gewonnen.

Am letzten Heimspiel der Saison, vor der Endrunde an gleicher Stelle, werden die Stuttgarter voraussichtlich in der gleichen Besetzung antreten. Zu Gast werden die Deisenhofener sein. Das Hinspiel hatten die Deisenhofener gegen die Stuttgarter trotz eines 2:2-Unentschiedens wegen des schlechteren Satzverhältnisses verloren. Die Bayern traten mit Joel Hinds (ENG, WRL 81), Thomas Müller, Armin Hameed (DRL 16) und Tobias Aufenanger an. Das Pink-Power-Team lädt alle interessierten zum letzten Spieltag der regulären Saison ganz herzlich in den Röhrer Weg ein.

Bundesliga-Information allgemein:
In der in drei Staffeln (Nord, Mitte und Süd) eingeteilten Squash-Bundesliga, wurde Paderborn 1 im Norden, Worms 1 in der Mitte und Stuttgart im Süden gesetzt. Die anderen Teams wurden geografisch zugeordnet, wobei Paderborn 2 in die Mitte und Worms 2 in den Süden eingeteilt wurde. Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Spielrunden kommen direkt zu der im Mai 2016 in Böblingen stattfindenden Bundesliga- Endrunde. Den vierten Endrunden-Platz spielen die drei Zweitplatzierten der Gruppen (Nord, Mitte, Süd) in einem zuvor stattfindenden Play-off-Event aus.

Das Bundesliga-Team der Sport-Insel Stuttgart steht vor dem letzten Spielwochenende in der Deutschen Squash Liga, der Squash-Bundesliga, bereits als Staffelsieger fest. Somit sind die Stuttgarter bereits für die Endrunde, am 14. und 15. Mai, im Pink Power in Böblingen qualifiziert. Dort wo die Schwaben im Jahre 2006 den größten Vereinserfolg bis dahin feierten, als sie Deutscher Mannschaftsmeister wurden, findet im Wonnemonat Mai erneut die Bundesliga-Endrunde statt. Zuvor müssen sich die Männer um Spielertrainer Patrick Gässler, die am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Einzelmeisterschaften, in Hamburg, am Start waren, an den beiden letzten Spieltagen der Spielzeit mit Kempten und Deisenhofen auseinandersetzen.

Am Samstag geht es also zunächst nach Kempten zum aktuellen Tabellenfünften. Stuttgart wird in einer Besetzung ohne ausländischen Profi antreten. An Position eins spielt Valentin Rapp (DRL 7), vor Yannik Omlor (DRL 13) an zwei, Patrick Gässler (DRL 21) an drei. Auf Position vier lassen sich die Schwaben noch nicht festlegen – zur Verfügung stehen Marco Deeg, Moritz Dahmen oder Ben Petzoldt (DRL 9). Die Allgäuer werden die Schwaben wohl in der Besetzung Jaymie Haycocks (ENG, WRL 81) oder Peter Creed (WAL, WRL 74) an Position eins, Kevin Schwentner (DRL 45) an zwei, Pasquale Ruzicka (DRL 75) und Jürgen Martin an drei und vier empfangen. Das Hinspiel hatten die Stuttgarter klar mit 4:0 gewonnen.

Am letzten Heimspiel der Saison, vor der Endrunde an gleicher Stelle, werden die Stuttgarter voraussichtlich in der gleichen Besetzung antreten. Zu Gast werden die Deisenhofener sein. Das Hinspiel hatten die Deisenhofener gegen die Stuttgarter trotz eines 2:2-Unentschiedens wegen des schlechteren Satzverhältnisses verloren. Die Bayern traten mit Joel Hinds (ENG, WRL 81), Thomas Müller, Armin Hameed (DRL 16) und Tobias Aufenanger an. Das Pink-Power-Team lädt alle interessierten zum letzten Spieltag der regulären Saison ganz herzlich in den Röhrer Weg ein.

Bundesliga-Information allgemein:
In der in drei Staffeln (Nord, Mitte und Süd) eingeteilten Squash-Bundesliga, wurde Paderborn 1 im Norden, Worms 1 in der Mitte und Stuttgart im Süden gesetzt. Die anderen Teams wurden geografisch zugeordnet, wobei Paderborn 2 in die Mitte und Worms 2 in den Süden eingeteilt wurde. Die drei Erstplatzierten der jeweiligen Spielrunden kommen direkt zu der im Mai 2016 in Böblingen stattfindenden Bundesliga- Endrunde. Den vierten Endrunden-Platz spielen die drei Zweitplatzierten der Gruppen (Nord, Mitte, Süd) in einem zuvor stattfindenden Play-off-Event aus.