ROWE-TEAM vor bayrischem Wochenende!

ROWE-TEAM vor bayrischem Wochenende!

Mit den Begegnungen gegen die Mannschaften aus Kempten und Königsbrunn stehen den Spielern des Racketclubs Black&White bayrische Tage ins Haus. Ohne ausländischen Spitzenspieler möchte Teamchef Michael Zehe die Tabellenführung verteidigen. Mit Jens Schoor, seinem Bruder Carsten, Tim Weber und Daniel Hoffmann (Bild li) bringt aber auch die deutsche Fraktion jede Menge Qualität in den Court, wie schon der Sieg am letzten Spieltag in Stuttgart gezeigt hatte.

Beim Spiel in Kempten müssten die Allgäuer schon einen starken Ausländer einsetzen, um ihre Chancen zu wahren. Mit Jaymie Haycocks und Peter Creed stehen zwei Kandidaten zur Verfügung, die Jens Schoor sicherlich Probleme bereiten könnten. Auf den Positionen 2 – 4 dürften Pasquale Ruzicka, Jürgen Martin und Gilberto de Oliveira eher geringe Chancen haben für ihr Team erfolgreich zu punkten.

Am Sonntag wird der Tabellendritte aus Königsbrunn seine Visitenkarte in der Nibelungenstadt abgeben. Die Mannschaft aus dem Landkreis Augsburg hat im bisherigen Verlauf der Saison auf den Einsatz eines ausländischen Spielers verzichtet, könnte mit dem Franzosen Lucas Serme aber durchaus einen Spieler aus der erweiterten Weltspitze aufbieten. Niklas Becher, Florian Mühlberger, André Ergenz und Tim Vaclahovsky werden versuchen ihre bisher erfolgreiche Saison auch in Worms fortzusetzen, was allerdings gegen die routinierte Truppe um die Gebrüder Schoor sicher nicht leicht fallen wird.

Spielbeginn für die Begegnung am Sonntag ist um 14 Uhr im Injoy-Fitnesscenter in der Alzeyer Straße.

Mit den Begegnungen gegen die Mannschaften aus Kempten und Königsbrunn stehen den Spielern des Racketclubs Black&White bayrische Tage ins Haus. Ohne ausländischen Spitzenspieler möchte Teamchef Michael Zehe die Tabellenführung verteidigen. Mit Jens Schoor, seinem Bruder Carsten, Tim Weber und Daniel Hoffmann (Bild li) bringt aber auch die deutsche Fraktion jede Menge Qualität in den Court, wie schon der Sieg am letzten Spieltag in Stuttgart gezeigt hatte.

Beim Spiel in Kempten müssten die Allgäuer schon einen starken Ausländer einsetzen, um ihre Chancen zu wahren. Mit Jaymie Haycocks und Peter Creed stehen zwei Kandidaten zur Verfügung, die Jens Schoor sicherlich Probleme bereiten könnten. Auf den Positionen 2 – 4 dürften Pasquale Ruzicka, Jürgen Martin und Gilberto de Oliveira eher geringe Chancen haben für ihr Team erfolgreich zu punkten.

Am Sonntag wird der Tabellendritte aus Königsbrunn seine Visitenkarte in der Nibelungenstadt abgeben. Die Mannschaft aus dem Landkreis Augsburg hat im bisherigen Verlauf der Saison auf den Einsatz eines ausländischen Spielers verzichtet, könnte mit dem Franzosen Lucas Serme aber durchaus einen Spieler aus der erweiterten Weltspitze aufbieten. Niklas Becher, Florian Mühlberger, André Ergenz und Tim Vaclahovsky werden versuchen ihre bisher erfolgreiche Saison auch in Worms fortzusetzen, was allerdings gegen die routinierte Truppe um die Gebrüder Schoor sicher nicht leicht fallen wird.

Spielbeginn für die Begegnung am Sonntag ist um 14 Uhr im Injoy-Fitnesscenter in der Alzeyer Straße.