Stuttgart bei den Devils und zu Hause gegen Frankfurt!

Stuttgart bei den Devils und zu Hause gegen Frankfurt!

Das nächste Spielwochenende in der Squash-Bundesliga beginnt für beide Stuttgarter Bundesligisten ausnahmsweise schon am Freitag. Der zweite Stuttgarter Bundesligaverein, die Squash-Devils, hatten die Verlegung beantragt, um aus dem Stadt-Derby am Freitag-Abend mit entsprechendem Publikumszuspruch ein Squash-Fest zu machen. Die Devils sind momentan Dritter in der Tabelle, haben allerdings mit 13 Punkten Rückstand auf die Insel, bei den noch verbleibenden vier Spieltagen keine Chance mehr auf den zweiten Tabellenplatz. Tags darauf reisen die Frankfurter ins Pink Power Böblingen zum Spiel gegen die Sport-Insel. Die Hessen stehen in der Tabelle derzeit mit einem Punkt Rückstand auf die Devils auf dem vierten Rang. Die Begegnung ist der vorletzte Heimspieltag der Stuttgarter, vor der Endrunde, am 26. und 27. Mai, im heimischen Pink Power.

Der 15. Spieltag findet bereits am Freitag in Gerlingen statt. Die Sport-Insel wird in der mittlerweile bewährten Stammbesetzung mit Valentin Rapp (DRL 6) an Position eins, Yannik Omlor (DRL 10) an zwei, Spielertrainer Patrick Gässler (DRL 9) an drei und Ben Petzoldt (DRL 8), Jan Siegle (DRL 64) oder Sven Lemmermann (DRL 17) als viertem Mann antreten. Die Devils werden versuchen, erstmals ein Stadt-Derby zu gewinnen und haben dafür wohl Tom Ford (ENG, WRL 92) an der Spitzenposition, Coach Kevin Schwentner (DRL 96) an zwei, Johannes Thürauf (DRL 51) an drei und André Weingerl (DRL 27) an vier zur Verfügung. Spielbeginn ist 19 Uhr, im Squash Point Gerlingen, in der Dieselstraße.

Am Samstag findet dann der nächste Heimspieltag der Sport-Insel im Pink Power Böblingen statt. Zu Gast ist Frankfurt, der Endrunden-Teilnehmer des Jahres 2015. Die Hessen werden wohl mit der Aufstellung Florian Silbernagl (DRL 13) an eins, Johannes Voit (DRL 16) an zwei, Kai Wetzstein (DRL 14) an drei und Julian Wollny (DRL 86) an vier nach Böblingen kommen. Die Stuttgarter werden wieder in der deutschen Stammbesetzung versuchen die Punkte im Ländle zu behalten. Spielbeginn im Pink Power ist 14 Uhr.

Das nächste Spielwochenende in der Squash-Bundesliga beginnt für beide Stuttgarter Bundesligisten ausnahmsweise schon am Freitag. Der zweite Stuttgarter Bundesligaverein, die Squash-Devils, hatten die Verlegung beantragt, um aus dem Stadt-Derby am Freitag-Abend mit entsprechendem Publikumszuspruch ein Squash-Fest zu machen. Die Devils sind momentan Dritter in der Tabelle, haben allerdings mit 13 Punkten Rückstand auf die Insel, bei den noch verbleibenden vier Spieltagen keine Chance mehr auf den zweiten Tabellenplatz. Tags darauf reisen die Frankfurter ins Pink Power Böblingen zum Spiel gegen die Sport-Insel. Die Hessen stehen in der Tabelle derzeit mit einem Punkt Rückstand auf die Devils auf dem vierten Rang. Die Begegnung ist der vorletzte Heimspieltag der Stuttgarter, vor der Endrunde, am 26. und 27. Mai, im heimischen Pink Power.

Der 15. Spieltag findet bereits am Freitag in Gerlingen statt. Die Sport-Insel wird in der mittlerweile bewährten Stammbesetzung mit Valentin Rapp (DRL 6) an Position eins, Yannik Omlor (DRL 10) an zwei, Spielertrainer Patrick Gässler (DRL 9) an drei und Ben Petzoldt (DRL 8), Jan Siegle (DRL 64) oder Sven Lemmermann (DRL 17) als viertem Mann antreten. Die Devils werden versuchen, erstmals ein Stadt-Derby zu gewinnen und haben dafür wohl Tom Ford (ENG, WRL 92) an der Spitzenposition, Coach Kevin Schwentner (DRL 96) an zwei, Johannes Thürauf (DRL 51) an drei und André Weingerl (DRL 27) an vier zur Verfügung. Spielbeginn ist 19 Uhr, im Squash Point Gerlingen, in der Dieselstraße.

Am Samstag findet dann der nächste Heimspieltag der Sport-Insel im Pink Power Böblingen statt. Zu Gast ist Frankfurt, der Endrunden-Teilnehmer des Jahres 2015. Die Hessen werden wohl mit der Aufstellung Florian Silbernagl (DRL 13) an eins, Johannes Voit (DRL 16) an zwei, Kai Wetzstein (DRL 14) an drei und Julian Wollny (DRL 86) an vier nach Böblingen kommen. Die Stuttgarter werden wieder in der deutschen Stammbesetzung versuchen die Punkte im Ländle zu behalten. Spielbeginn im Pink Power ist 14 Uhr.