Stuttgart macht großen Schritt Richtung Play-offs!

„Hoffentlich seid Ihr alle fit – damit es ein bisschen spannend wird :))“, war im letzten Absatz der E-Mail von Hamburgs Mannschaftsführer Predi Fritsche zu lesen, welche dieser im Vorfeld des Spiels an das Stuttgarter Team-Management geschickt hatte, um Informationen zum Spieltag zu erhalten.

Die Antwort von Stuttgarts Teammanager Peter Schmidl kam prompt: „Die Jungs werden schon fit sein. Am Freitag bekommen sie dann noch ihre Ration Blut und Schläge (wie beim Scharfmachen von einem Pit Bull, hehe)“. Wer recht behalten hat, zeigt der 3:1-Sieg der Stuttgarter deutlich. Der Engländer Arian Grant, Valentin Rapp und Ben Petzoldt stellten den Sieg sicher, während Stuttgarts Moritz Dahmen den Hamburgern den Ehrenpunkt überließ. Allerdings muss man erwähnen, dass Hamburg ohne Simon Frenz und Oliver Post antrat – aber auch Stuttgart kann mit Patrick Gässler noch nachlegen.

Im zweiten Samstagsspiel der 1. Bundesliga besiegte Europa-Cup-Sieger Worms den Aufsteiger aus Maintal mit 4:0. Bereits gestern sicherten sich die Meister aus Paderborn die Tabellenführung, nachdem sie die bislang führenden Hamborner auf deren Courts 4:0 besiegten.

Durch den Sieg, haben die Schwaben den vierten Tabellenplatz (sechs Punkte) gefestigt, der sie an ihr erklärtes Ziel – die Teilnahme an den Play-offs – bringen würde. Nach Paderborn (11 Punkte) und Hamborn (9 Punkte) folgen die Wormser mit sieben Zählern auf Platz drei.

Im Norden von Liga zwei übernahm der letztjährige Nordmeister Bremen mit zwei Siegen die Tabellenführung (19 Punkte), vor den beiden Ruhr-Pott-Teams aus Mülheim (Hot Socks) und Dortmund (Aplerbeck) sowie den Paderbornern mit jeweils 15 Punkten.

Im Süden stehen die Frankfurter nach einem 3:1-Sieg über Worms II auf Platz eins der Tabelle (18 Punkten), gefolgt von Königsbrunn (15 Punkte) und Erlangen (14 Punkte). Allerdings gibt es ja noch den Sonntags-Spieltag, der weitere Änderungen hervorbringen könnte.