Frankfurt

Ein Paar – zwei Siege!

Ein Paar – zwei Siege!

12.385 Punkte wurden in den drei Tagen während der Frankfurter Squash-Insel Open ausgespielt. Dazu wurden 216 Matches und 720 Sätze in insgesamt 8.317 Minuten gespielt. Im Vergleich zum letzten Jahr sind die einzelnen Spiele im Durchschnitt um eineinhalb Minuten länger geworden. Die Damen spielten im Durchschnitt 35, die Herren A dagegen 47 Minuten. Am Ende siegte das Paderborner Paar Sina Wall und Raphael Kandra.

Mehr

Frankfurt erneut gut besucht!

Frankfurt erneut gut besucht!

Im letzten Jahr nahmen 114 Teilnehmer in der Main-Metropole Frankfurt bei den Frankfurter Squash-Insel Open teil. Dieses Jahr stehen mit 110 Teilnehmer (18 Damen und 94 Herren) nicht viel weniger auf der Meldeliste beim ersten deutschen Ranglistenturnier der neuen Saison.

Mehr

One more night in Frankfurt…

One more night in Frankfurt…

…heißt es am 7. Mai beim KPMG Grand Slam Cup, wenn in „The Squaire“ – neben Frankfurts Airport-Terminal 1 – die Squash-Elite zum zweiten Mal nach 2013 aufeinandertreffen wird. Neben dem Titelverteidiger Greg Gaultier (FRA, WRL 1), Nick Matthew (ENG, WRL 2), Ramy Ashour (EGY, WRL 4) sind Deutschlands Nummer eins, Simon Rösner (WRL 11) und der aktuelle Grasshopper-Cup-Sieger Amr Shabana (EGY, WRL 9) dabei.

Mehr

„Sudden Death“ beim KPMG Grand Slam Cup!

„Sudden Death“ beim KPMG Grand Slam Cup!

In gut vier Wochen, am 7. Mai 2014, wird zum zweiten Mal nach 2013 der KPMG Grand Slam Cup in Frankfurt ausgetragen. Erneut werden die besten Spieler der Welt in die spektakuläre Kulisse von „The Squaire“, neben dem Terminal eins am Frankfurter Flughafen, kommen. Neben den Protagonisten des vergangenen Jahres, Titelverteidiger Greg Gaultier (FRA, WRL 1), Ramy Ashour (EGY, WRL 4), Nick Matthew (ENG, WRL 2) und Deutschlands Nummer eins, Simon Rösner (WRL 11) …

Mehr

Frankfurt sprengt den Rahmen!

Frankfurt sprengt den Rahmen!

114 Teilnehmer hatten in der Main-Metropole beim ersten deutschen Ranglisten-Turnier der neuen Saison gemeldet. Die Meldezahl brachte mit sich, dass auf den sechs Courts der Squash-Insel in Frankfurt bis beinahe Mitternacht gespielt werden musste, was aber alle Teilnehmer klaglos hinnahmen.

Mehr