Hurghada International

Ende für Rösner in Hurghada!

Ende für Rösner in Hurghada!

Der Weltranglistensechzehnte, Omar Mosaad aus Ägypten, war am Ende doch eine Nummer zu groß für den 18 Plätze hinter ihm stehenden Simon Rösner. Die 1:3-Erstrundenniederlage bedeutete somit das Aus für den Deutschen. „Leider war er in den entscheidenden Momenten ‚ausgefuchster‘ als ich”, gab Rösner nach dem Spiel in seinem Blog zum Besten.

Mehr

Rösner in Hurghada im Hauptfeld!

Rösner in Hurghada im Hauptfeld!

Das verpatzte Wochenende bei der Bundesliga-Endrunde – Rösners Team Paderborn verlor überraschend im Halbfinale gegen Hamborn – hat Simon Rösner (WRL 34) längst hinter sich gelassen. Seit gestern bewältig er bereits neue Aufgaben – die ersten beiden hat er bislang auch gut gemeistert. In Runde eins der Qualifikation zu den mit 77.500 US Dollar dotierten Hurghada International besiegte Rösner den Ägypter Omar Abdel Aziz (WRL 42) recht klar 3:0.

Mehr

Squash meets Race geht weiter!

Squash meets Race geht weiter!

Mittlerweile stehen 145 Teilnehmer auf der Meldeliste der diesjährigen Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften (13. bis 15. Mai) – 121 Herren (Altersklassen Ü35 bis Ü65) und 24 Damen (Altersklassen (Ü35 bis Ü50). Selbst wenn die Meldezahl wegen einiger Absagen zurückgehen würde, hat man in diesem Jahr die Rekordmarke von Waiblingen (132) klar übertroffen. Und was haben die Senioren nun mit dem „Racing“ zu tun?

Mehr

Hurghada International 2011 (M), Hurghada

Men: Final: [1] Ramy Ashour (EGY) bt [2] Karim Darwish (EGY) 11-9, 9-11, 12-14, 11-9, 11-3 (80m) Semi-finals: [1] Ramy Ashour (EGY) bt [3] Gregory Gaultier (FRA) 11-8, 12-10, 11-7 (48m) [2] Karim Darwish (EGY) bt Olli Tuominen (FIN) 11-3, 11-6, 11-4 (29m) Quarter-finals: [1] Ramy Ashour (EGY) bt Omar Mosaad (EGY) 17-15, 11-4, 8-11, […]

Mehr

Hurghada International 2011 (W), Hurghada

Women: Final: [4] Raneem El Weleily (EGY) bt [2] Omneya Abdel Kawy (EGY) 11-5, 12-10, 11-9 (27m) Semi-finals: [4] Raneem El Weleily (EGY) bt [1] Rachael Grinham (AUS) 11-4, 12-10, 11-9 (31m) [2] Omneya Abdel Kawy (EGY) bt [5] Nour El Tayeb (EGY) 9-11, 15-13, 11-7, 11-7 (49m) Quarter-finals: [1] Rachael Grinham (AUS) bt [7] […]

Mehr

Hurghada International 2010 (D), Hurghada

Damen: Final: [1] Omneya Abdel Kawy (EGY) bt [3] Engy Kheirallah (EGY) 11-4, 11-8, 14-12 (36m) Semi-finals: [1] Omneya Abdel Kawy (EGY) bt [4] Raneem El Weleily (EGY) 10-12, 11-2, 11-6, 11-8 (38m) [3] Engy Kheirallah (EGY) bt [2] Camille Serme (FRA) 11-13, 11-9, 11-8, 11-5 (47m) Quarter-finals: [1] Omneya Abdel Kawy (EGY) bt [8] […]

Mehr

Hurghada International: Aus einer anderen Sicht …

Hurghada International: Aus einer anderen Sicht …

… haben wir nun noch eine kleine Nachlese zu den Hurghada International, dem Turnier zwischen Pyramiden und Strand. Über den ägyptischen Doppelerfolg von Omneya Abdel Kawy (bei den Damen) und Ramy Ashour (bei den Herren), hatten wir bereits berichtet – allerdings anhand reiner Ergebnisberichterstattung, da die Redaktion – nicht wie bei den Super Series Finals in London – vor Ort hat sein können. Bereits vom Halbfinale erhielten wir einen authentischen Live-Bericht vom Ägypten-Urlauber und Squashszenekenner Oliver Orlicki.

Mehr

Ägypter feiern, während einer bereits baden war.

Ägypter feiern, während einer bereits baden war.

In ihrer Heimat sind die Ägypter eine Macht der besonderen Art, insbesondere Omneya Abdel Kawy (WRL 8). Nachdem sie bereits im Halbfinale knapp 3:2 gegen die drei Plätze vor ihr in der Weltrangliste stehende Engländerin Jenny Duncalf siegte, legte sie im Finale noch eine „Schippe“ drauf. Nach 63 Minuten bezwang sie die Australierin Rachael Grinham (WRL 3) und verteidigte ihren Titel vom letzten Jahr. Insgesamt gewann Kawy bereits zum dritten Mal und stand weitere drei Mal im Finale.

Mehr

Ägypten: Finale erreicht – Strand in Sicht!

Ägypten: Finale erreicht – Strand in Sicht!

Die Halbfinalbegegnungen der Hurghada International sind gespielt, es geht dem Turnierende entgegen und nicht nur diesem, sondern auch dem Saisonende und dem lang ersehnten Urlaub. Vorher schaffte es die Ägypterin Omneya Abdel Kawy (Bild li, WRL 8) erneut – wie zuletzt bei der Damen-Team-WM, als die Ägypterinnen erstmalig Weltmeister wurden – die Engländerin Jenny Duncalf (Bild re, WRL 5) zu bezwingen und somit ins Finale vorzudringen.

Mehr

Vier Damen und vier Herren spielten am Strand …

Vier Damen und vier Herren spielten am Strand …

… aber nicht im Sand, sondern auf dem Vierseiten-Glas-Court (screen ssuk), der im ägyptischen Badeort Hurghada aufgestellt wurde. Der erste Teil der Viertelfinalspiele brachte keine unerwarteten Ergebnisse hervor – alle Topgesetzten hatten ihre Gegner im Griff. Wahrscheinlich machten Greg Gaultier (Fra), Karim Darwish (Egy), Jenny Duncalf (Eng) und Omneya Abdel Kawy (Egy) deshalb kurzen Prozess mit ihren Gegnern, da sie das Strandleben in Hurghada noch etwas genießen wollten, bevor die Sonne unterging.

Mehr

Das letzte große Gefecht …

Das letzte große Gefecht …

… dieser Saison findet im ägyptischen Hurghada statt. Bei den mit 88.000 US$ dotierten Hurghada International meldeten noch eine Reihe der Topstars – bei den Damen und auch bei den Herren. Bevor es allerdings nach Hurghada ging, wurden die beiden Runden der Qualifikation sowie die erste Hauptrunde in Kairo gespielt. Bei den Damen war Kairo kein gutes Pflaster für vier der acht gesetzte Spielerinnen: Raneem El Weleily (EGY, WRL 19), Engy Kheirallah (EGY, WRL 21), Line Hansen (DEN, WRL 24) und Sharon Wee (MAS, WRL 25) mussten sich bereits verabschieden.

Mehr