Senioren-Weltmeisterschaft

Schöne und Korell Weltmeisterinnen – Leifels Vize!

Simone Korell (Bild re) machte den Anfang und holte mit ihrem 3:0-Sieg gegen die Südafrikanerin Linda Shannon den ersten deutschen Senioren-WM-Titel in Birmingham. Es ist ihr somit gelungen, ihren Ü40-Titel von vor zwei Jahren in Köln, erfolgreich zu verteidigen und gleichzeitig, die etwas unglückliche Setzung Lügen zu strafen.

Mehr

Drei Chancen auf deutsche WM-Titel!

Drei der vier deutschen Halbfinalisten haben das Finale erreicht und somit bestehen drei Chancen auf einen deutschen WM-Titel. Der wohl selbstverständlichste Finaleinzug war der von Sabine Schöne, denn was sonst wäre von einer topgesetzten Athletin zu erwarten. Sie wurde bei den Damen Ü35 ihrer Favoritenstellung gerecht und bezwang Karen Meakins aus Barbados 3:1.

Mehr

Leifels und Kahl mit guten Chancen!

Neben den beiden Titelverteidigerinnen Sabine Schöne (Ü35) und Simone Korell (Ü40) hat Deutschland noch weitere Eisen im Feuer. Stefan Leifels (Ü35) und Udo Kahl (Ü55) sind beide an Position drei/vier gesetzt und haben ihre Spiele bei der Senioren-WM in Birmingham bislang souverän gewonnen.

Mehr

Weltranglistenerster eröffnete Masters-Show-Bühne …

… und der Andrang war so groß, dass einige Teilnehmer und Zuschauer draußen bleiben mussten. Zirka 450 Sitzplätze fasst die neu erbaute Bramall Music Hall, auf deren Bühne der Weltranglistenerste James Willstrop und der Inder Saurav Ghosal (WRL 25) den extra für die World Masters aufgebauten ASB-Show-Glas-Court einweihen sollten.

Mehr

Erster Nachklapp zur Senioren-WM!

Erster Nachklapp zur Senioren-WM!

Die Senioren-WM in Köln bot viele Facetten – von einigen Organisationspannen bis hin zu den beiden deutschen Weltmeisterinnen Sabine Schöne (Ü35) und Simone Korell (Ü40). Zu den Weltmeisterinnen hat sich der Präsident des Deutschen Verbandes (DSQV) Wolfgang Bauriedel bereits beim Abschlussabend im Kölner Sartory-Saal geäußert.

Mehr

Schöne und Korell sind Senioren-Weltmeisterinnen!

Schöne und Korell sind Senioren-Weltmeisterinnen!

Die Senioren-WM in Köln bot am Schlusstag ein mehr als versöhnliches Ende – in jedem Falle aus sportlicher Sicht: Simone Korell (Bild li) holte bei den Damen Ü40 den ersten WM-Titel der deutschen Squash-Geschichte. Deutschlands Squash-Queen Sabine Schöne (Bild re) legte in der Altersklasse Ü35 nach und sorgte somit für ein deutsches WM-Duo. Beide hatten im Finale ihre Gegnerinnen überraschend sicher im Griff.

Mehr

Korell und Schöne auf WM-Kurs!

Korell und Schöne auf WM-Kurs!

Von den drei deutschen WM-Chancen durch Sabine Schöne, Simone Korell (Bild) und Manuel Fistonic sind nur zwei übrig geblieben. Simone Korell machte den Anfang und besiegte in der Altersklasse Ü40 die an Position eins gesetzte Australierin Sarah Jane Nelson in vier Sätzen (10:12, 11:7, 11:9, 11:6). Im Finale trifft Korell nun auf die Neuseeländerin Judith Ann Casbold, die zuvor ihre Landsfrau Lisa Joanne Cowlard in fünf Sätzen bezwang.

Mehr

Senioren-WM: Drei Deutsche im Halbfinale!

Senioren-WM: Drei Deutsche im Halbfinale!

Seit gestern gibt es Ergebnisse und die Organisationsprobleme scheinen, wenn auch nur langsam, etwas besser zu werden. Die squashnet-Redaktion hatte auch schon vor Tagen entschieden, dass man vor Turnierende von einer Aufarbeitung der Vorkommnisse bei der Senioren-WM absieht und sich nun lieber den – aus deutscher Sicht – sportlich positiven Dingen widmet. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit, dass Deutschland mal nicht Weltmeister im Organisieren wird, sondern mal sportlich einen WM-Titel holt.

Mehr

Senioren-WM: Es wird gespielt was das Zeug hält!

Senioren-WM: Es wird gespielt was das Zeug hält!

Seit Montag neun Uhr ging es in den drei Anlagen ACR und City-Sport in Köln sowie dem Sportpark in St. Augustin der Senioren-WM rund. Auf 32 Courts (15 im ACR, 11 im City-Sport und 6 im Sportpark) werden die mehr als 800 Teilnehmer ihre Weltmeisterinnen und Weltmeister in 17 Altersklassen ausspielen. 35 Minuten hat Turnierdirektor Peter Köck pro Spiel zunächst eingeplant, um die einzelnen Runden pünktlich über die Bühne zu bringen.

Mehr