Stephen Coppinger

Deutschland erreicht Platz fünf!

Deutschland erreicht Platz fünf!

Mit einem 2:0-Sieg gegen Südafrika verabschiedet sich das deutsche Team mit einem hervorragenden fünften Platz von dieser Team-WM in Mulhouse. Es waren erneut viele deutsche Fans zum letzten Spiel ihrer Mannschaft angereist, um das Team Bundestrainer Oliver Pettke zu unterstützen.

Mehr

„Ich möchte die englischen Gewohnheiten ändern!“

Am zweiten Tag der mit 50.000 US Dollar dotierten Canary Wharf Classic wurden die letzten vier Erstrundenbegegnungen des 16er-Feldes ausgetragen. Dabei hatten die drei englischen Favoriten Nick Matthew (WRL 2), Peter Barker (WRL 8) und Tom Richards (WRL 12) nur ansatzweise Probleme ihre Gegner Miguel Angel Rodriguez (COL, WRL 23), Alan Clyne (SCO, WRL 27) und Ali Anwar Reda (EGY, WRL 48) auszuschalten.

Mehr

Rösner in Richmond in Runde zwei!

Der Südafrikaner Stephen Coppinger (WRL 20) machte im Erstrunden-Match der North American Open in Richmond dem Deutschen Simon Rösner (Bild li, WRL 16) das Leben 64 Minuten lang sehr schwer. Doch nach vier harten Sätzen, konnte Rösner beim Sieger-Interview mit MC AlanThatcher locker scherzen, denn er war froh die zweite Runde des mit 115.000 US Dollar dotierten Turniers erreicht zu haben.

Mehr

Ashour lässt Rösner wenig Chancen!

In der zweiten Runde musste sich Simon Rösner (Bild li, WRL 16) dem ägyptischen Weltranglistenersten Ramy Ashour (Bild re) 0:3 geschlagen geben. Dabei diktierte Ashour das Match von Beginn an – und das obwohl der Paderborner nicht einmal schlecht spielte. „Ramy war einfach zu gut. Das Schlimme ist, dass man nie weiß, wo er den Ball hinspielen wird“, analysierte Rösner seine Niederlage.

Mehr

North American Open: zweite Runde komplett …

North American Open: zweite Runde komplett …

… und alles was Rang und Namen hat, ist weiterhin dabei. Bei den mit knapp 94.000 US Dollar dotierten North American Open ist der zweite Teil der ersten Runde auch gut über die Bühne gegangen – gut aus Sicht der Topspieler, denn die sind alle weiter. Nur der ägyptische Weltmeister Ramy Ashour (WRL 4) musste gegen den Südafrikaner Stephen Coppinger etwas mehr tun, als ihm hätte lieb sein können. Coppinger gewann Satz eins und hatte im zweiten Satz auch einen Satzball, verlor diesen dann allerdings im Tiebreak.

Mehr

Rösner zockt mit hohem Einsatz …

Rösner zockt mit hohem Einsatz …

… und gewinnt. Gestern hatte Simon Rösner eher leichtes Spiel, heute hingegen ging es im Spiel gegen den Südafrikaner Stephen Coppinger ums Ganze: An Spannung wohl kaum zu überbieten, musste der Deutsche nicht nur über fünf Sätze gehen, am Ende sollte auch der Tiebreak entscheiden. Dieser Tiebreak hatte es in sich: Rösner hatte die besseren(…)

Mehr

Schoor raus – Rösner weiter!

Schoor raus – Rösner weiter!

Ganze 28 Minuten war Jens Schoor (WRL 109) in der Lage dem an Position eins gesetzten Engländer Daryl Selby paroli zu bieten. Am Ende war der Unterschied von 74 Weltranglistenplätzen doch noch ein wenig zu groß für den Deutschen. Simon Rösner (WRL 63), der zweite Deutsche im Bunde, hatte es mit dem Engländer Jaymie Haycocks(…)

Mehr