WSA

Weltranglisten: Die Spitze ist nahezu unverändert!

Weltranglisten: Die Spitze ist nahezu unverändert!

In der Sommerausgabe der Weltrangliste (Juli), der Professional Squash Association (PSA) bleibt unter den Top 16 alles beim Alten. Dies ist wohl der Tatsache geschuldet, dass die großen Turniere wegen der Sommerpause aussetzen. Lediglich kleinere Turniere werden ausgetragen und somit den Spielern der hinteren Positionen Gelegenheit gegeben, Punkte zu sammeln. Somit bleibt Greg Gaultier (FRA) an der Spitze, gefolgt von Nick Matthew (ENG) und Mohamed Elshorbagy (EGY).

Mehr

Ägyptisches Wunderkind gewinnt Paderborn Open!

Ägyptisches Wunderkind gewinnt Paderborn Open!

Parallel zur Einzel-Europameisterschaft in Valenciennes fanden vom 4. bis 7. Juni im Paderborner Ahorn-Sportpark, die mit 5.000 US Dollar dotierten Paderborn Open 2014 statt. Anlässlich des 35-jährigen Vereinsjubiläums des Paderborner Squash Clubs lud der PSC zu diesem Damen-Weltranglistenturnier der WSA-Worldtour ein.

Mehr

David und Gaultier weiterhin vorn – Rösner wieder auf elf!

David und Gaultier weiterhin vorn – Rösner wieder auf elf!

In der Juni-Weltrangliste der Professional Squash Association (PSA) bleibt der Franzose Greg Gaultier an der Spitze, weiter gefolgt von Nick Matthew (ENG), Mohamed Elshorbagy (EGY) und dessen Landsmann Ramy Ashour auf den Positionen zwei, drei und vier. Auf fünf folgt unverändert der vierfache World Champion Amr Shabana (EGY). Auf den weiteren Positionen ist die Verbesserung(…)

Mehr

British-Open-Finale ohne ägyptische Beteiligung!

British-Open-Finale ohne ägyptische Beteiligung!

Die British Open 2014 haben von der Papierform her betrachtet ihre Traumfinalpaarungen der topgesetzten Spieler: Die Weltranglistenerste Nicol David (MAS) gegen die Zweite Laura Massaro (ENG) bei den Damen und der Weltranglistenerste Greg Gaultier (FRA) gegen den Zweiten Nick Matthew (ENG) bei den Herren.

Mehr

Magere Kost bei den British Open!

Magere Kost bei den British Open!

Bei den mit 250.000 US Dollar dotierten Allam British Open hielten die Viertelfinal-Begegnungen nicht das, was sie auf dem Papier versprachen. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren, waren die Spiele klare Angelegenheiten, die zugunsten der Favoriten ausgingen.

Mehr