Natalie Grinham

Gaultier und Serme Europameister!

Gaultier und Serme Europameister!

Es war ein guter Tag für die „Grand Nation“ Frankreich, nachdem sie erneut – wie im letzten Jahr – beide EM-Titel einheimsen konnte. Wie bereits im Finale der World Games vor knapp vier Wochen hieß am Ende der Sieger Greg Gaultier (Bild vorn). Der Franzose hatte bis auf den dritten Satz den deutschen Meister Simon Rösner (Bild hinten, WRL 12) weitgehend im Griff.

Mehr

David und Gaultier sind World-Games-Sieger!

David und Gaultier sind World-Games-Sieger!

Der ambitionierte Freizeitspieler Till Jonuleit sendete der squashnet-Redaktion vor gut einer Woche seinen Tipp zum Ausgang der World Games: „Simon Rösner erreicht das Finale der World Games und unterliegt dort knapp Grégory Gaultier in vier Sätzen, der damit seine erste Goldmedaille bei den World Games holt“. Besser hätten wir es selbst im Nachhinein nicht beschreiben(…)

Mehr

Simon Rösner im Finale der World Games!

Simon Rösner im Finale der World Games!

Nachdem Simon Rösner (Bild, WRL 12) im Viertelfinale der World Games den Franzosen Franzose Mathieu Castagnet (WRL 31) in vier Sätzen bezwungen hatte, musste er am selben Tag gegen den Engländer Peter Barker (WRL 7) im Halbfinale ran – Barker gewann sein Viertelfinale gegen den Malayen Ong Beng Hee (WRL 22) mit 3:0.

Mehr

Hongkong: Darwish und Matthew ohne Spiel weiter!

Bei den Hong Kong Open gab es nur sechs Viertelfinalspiele: Vier bei den Damen, aber nur zwei bei den Herren. Diese einmalige Situation kam zustande, nachdem der Engländer Peter Barker (WRL 6) und der Ägypter Amr Shabana (WRL 8) ihre Begegnungen gegen Karim Darwish (EGY, WRL 5) und Nick Matthew (ENG, WRL 2) absagen mussten.

Mehr

Serme und Tuominen neue Europameister – Rösner dritter!

Was ein Heimvorteil ausmachen kann, zeigte der Finne Olli Tuominen (Bild, WRL 23) bei den Einzel-Europameisterschaften in Helsinki. Nachdem er im Halbfinale den deutschen Vertreter Simon Rösner (WRL 19) ausgeschaltet hatte, war Tuominen auch im Finale nicht zu halten. Hier ging der Finne auch nicht unbedingt als Favorit ins Rennen, doch der Spanier Borja Golan (WRL 20) vermochte Tuominen ebensowenig zu stoppen.

Mehr

Tuominen schmeißt Rösner raus!

Im Halbfinale der Einzel-Europameisterschaft war Endstation für den Deutschen Meister Simon Rösner (Bild re, WRL 19). Wie Rösner schon am Vortag vermutete, wurde es ein sehr schweres Spiel gegen den Finnen Olli Tuominen (Bild li, WRL 23), insbesondere vor heimischem Publikum in Helsinki. Das ungute Gefühl hatte Rösner nicht getäuscht, denn der Deutsche konnte nur den zweiten Satz für sich entscheiden.

Mehr

Europameisterschaft zweiter Klasse!

Schon seit dem ersten Event vor acht Jahren gab es bei den Top-Spielern kritische Stimmen, weil die Einzel-Europameisterschaften bislang nie mit Preisgeld ausgestattet wurden. Ebenso gibt es keine Weltranglistenpunkte. Dies hatte zur Folge, dass von Beginn an nicht alle Top-Spieler teilnahmen.

Mehr

Nick Matthew wieder ganz oben auf!

Wie bereits an den Tagen zuvor gab es sehr unterschiedliche Spielverläufe der Begegnungen beim „Tournament of Champions“ (ToC). Bei den Damen machte die 33-jährige Niederländerin Natalie Grinham (WRL 8) mit ihrer zehn Jahre jüngeren Gegnerin kurzen Prozess. Nach nur 25 Minuten hatte die ehemalige Weltranglistenzweite ihre Gegnerin Dipika Pallikal (WRL 15) 3:0 besiegt und das Premieren-Turnier in der New Yorker Central Station gewonnen.

Mehr

New York: The winner takes it all!

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren waren die beiden Halbfinale des „Tournament of Champions“ (ToC) jeweils höchst unterschiedlich: Ein Match ging schnell und ohne Probleme für den Favoriten zu Ende und im anderen wurde hart um den Sieg gekämpft.

Mehr

Gaultier revanchiert sich bei Shabana!

In der Grand Central Station von New York wurden die beiden verbleibenden Herren-Viertelfinale und die kompletten Damen-Viertelfinale des “Tournament of Champions“ (ToC) gespielt. Bei den Damen nahmen zwei der vier Begegnungen nicht den vorherzusehenden Ausgang: Die an Position fünf gesetzte Neuseeländerin Jaclyn Hawkes (WRL 17) bezwang die topgesetzte Australierin Rachael Grinham (WRL 5) klar in drei Sätzen.

Mehr

Zwei Engländer im Halbfinale von New York!

Im ersten Teil des auf zwei Tage verteilten Viertelfinales des “Tournament of Champions“ (ToC) in New York standen drei Engländer. Zwei davon erreichten das Halbfinale, was bereits jetzt garantiert, dass es einen englischen Finalisten geben wird. Rösner-Bezwinger Daryl Selby (WRL 11) traf auf den überraschend ins Viertelfinale vorgedrungenen Junioren-Weltmeister Marwan El Shorbagy (EGY, WRL 41).

Mehr

Nick Matthew und Greg Gaultier …

… sowie Nicol David und Jenny Duncalf werden heute im ausverkauften Luxor Theater von Rotterdam um den World-Open-Titel spielen. Die fünfmalige World-Open-Siegerin Nicol David (WRL 1) hat nun die einmalige Chance, Squash-Geschichte der besonderen Art zu schreiben. Sollte sie gewinnen, wird die Malayin die Spitze der Bestenliste übernehmen. Um soweit zu kommen, schlug David im Halbfinale die Niederländerin Natalie Grinham (WRL 10) klar 3:0.

Mehr